Die beiden Gründerinnen betreiben VOM GLOBALEN ZU IRGENDEINEM DORF seit 2017. Ihr gemeinsames Interesse liegt in der Erforschung zeitgenössischer Strukturwandel. Im Besonderen geht es um Fragen der Globalisierung im Verhältnis zum Regionalen.

Dr.in Ursula Hentschläger

promovierte Kommunikationswissenschaftlerin, Autorin und Gründerin des Zelko Wiener Kunstarchives. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der Entwicklung digitaler Strukturen.

Dr.in Romana Karla Schuler

promovierte Kunsthistorikerin, Kuratorin und Lektorin an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in Untersuchungen zu Virtualität und Wahrnehmung.

Webdesign: www by athonas
Übersetzungen: Stephen Grynwasser

-->